COMPLIANCE-REGELN

Compliance-Regeln

Das wirtschaftliche Handeln von Müller-Präzision beruht auf Integrität, Wertschätzung und der Einhaltung von Gesetzen. Es orientiert sich an den UN-Grundprinzipien des UN Global Compact.

Der UN Global Compact ist die weltweit größte und wichtigste Initiative für verantwortungsvolle Unternehmensführung. Seine zehn universellen Prinzipien stellen die mindestens zu erfüllenden Grundsätze und Anforderungen dar, die wir uns selbst gesetzt haben und deren Einhaltung wir auch von unseren Lieferanten erwarten. Der im Jahre 2000 ins Leben gerufene UN Global Compact ist eine Richtlinie für Unternehmen, ihre Strategie und Handlungen an den zehn Prinzipien, gegliedert in den vier Bereichen Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung, auszurichten.

Compliance ist daher für uns von maßgeblicher Bedeutung.

Compliance heißt auf gut deutsch, sich klar an Regeln zu halten und das Richtige zu tun.
Bei Müller-Präzision bedeutet Compliance die gemeinsame Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmungen, unternehmensinterner Richtlinien und ethischer Grundsätze.

Es ist jeder Mitarbeiter verpflichtet danach zu handeln. Regel- und wertekonformes Verhalten wird wertgeschätzt – Fehlverhalten wird nicht toleriert. Wir gehen Fehlverhalten konsequent nach und sanktionieren angemessen.

Von der Einhaltung der Compliance-Regel profitieren alle: Das Unternehmen selbst, seine Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten und die Gesellschaft.

Derzeit liegt die Verantwortung für Umsetzung / Einhaltung dieser Richtlinie direkt bei der Geschäftsführung.

Die Mitarbeiter haben die Möglichkeit Compliance-Verstöße über unser Intranet anonym an eine unabhängige Stelle zu melden.

 

Cham, 20.06.2018